SPOL Projektmanagement Trainings

Erfolgreiche Projektsteuerung

Seminar mit Roland Heini, CEO der SPOL AG

PM Erfolg_logo

Können Sie den Erfolg der von Ihnen verantworteten Projekte sicherstellen? Immer mehr Projekte sollen in immer kürzerer Zeit realisiert werden. Insbesondere bei strategischen Projekten kann die Frage des Projekterfolgs nicht einfach dem «guten» Projektleiter überlassen werden. Als Auftraggeber wollen Sie Sicherheit was den Projektfortschritt und die Zielerreichung betrifft. Was können Sie als Auftraggeber dazu beitragen, dass die beauftragten Projekte professionell, effizient und erfolgreich umgesetzt werden? Wie sehen konkrete Steuerungsmassnahmen aus und wie/wann können Sie eingreifen? Neben diesen Themen werden Sie am Seminar anhand praxisorientierter Beispiele erfahren, was die Spezialitäten bei der Führung von Projektleitern sind und wie Sie Projekte und Projektleiter möglichst optimale aufeinander abstimmen können.

Kursbeschreibung im PDF-Format

Kursziele

  • Beitrag des Auftraggebers zum Projekterfolg
  • Realistische Beurteilung der Projektplanung und des Projektstarts
  • Kennenlernen von Methoden und Instrumenten
  • Systematisches und methodisches Vorgehen
  • Aufbau eines professionellen Statusberichts
  • Überwachung von Projekten
  • Hard- und Soft-Facts bei der Projektsteuerung
  • Führen von Projektleitern
  • Zukunftsorientierte Personalentwicklung

Zielgruppe und Voraussetzungen

Der Kurs wendet sich in erster Linie an CEOs, CIOs, CFOs, Führungskräfte mit Projektverantwortlichkeit und Auftraggeber von Projekten sowie Mitglieder von Projekt-Steuerungsausschüssen.

Ihr Seminarleiter

Roland Heini ist Geschäftsführer der SPOL AG und kann als zertifizierter IPMA Level B Projektmanager auf über 20 Jahre Projektmanagementerfahrung zurückgreifen. Dies macht ihn zu einem ausgewiesenen Experten, der als Referent sein Praxis-Know-how im Seminar gewinnbringend zu vermitteln weiss.

Hard Facts

  • Projektüberwachung: Wie sieht ein professioneller Statusbericht aus? Wie ist dieser zu überprüfen und zu interpretieren? Welche Punkte sind relevant und auf welche ist besonders zu achten? Wann ist der Einsatz eines Controllers zu empfehlen?
  • Projektplanung: Wie sieht eine effiziente Projektplanung aus? Welchen Anteil muss die Auftraggeberschaft dazu beisteuern? Welchen Einfluss kann/soll die Führung auf die Planung nehmen? Wie sind Planwerte und Schätzungen zu interpretieren und welche Möglichkeiten hat die Führung, wenn die Planwerte nicht mit den gewünschten Vorstellungen übereinstimmen?
  • Projekterfolg: Was können Auftraggeberschaft und Führung dazu beitragen?
  • Effektives Projektmanagement: Wie können Projekte sinnvoll priorisiert werden? Wie werden die «richtigen» Projekte optimal gestartet?
  • Anforderungen an den Projektleiter: Was darf die Führung von einem Projektleiter erwarten? Welche Informationen und welche Lieferobjektqualitäten dürfen verlangt werden?

Soft Facts

  • Führung von Projektleitern: Wo liegt der Unterschied zur «normalen Linienführung»? Was ist im Umgang mit Projektleitern zu beachten? Wie und wann benötigt der Projektleiter Unterstützung vom bzw. Kommunikation mit dem Auftraggeber?
  • Interventionen durch den Auftraggeber: Welche Fragen sollte der Auftraggeber stellen? Wann darf oder MUSS der Auftraggeber (oder ein Ausschuss-Mitglied) beim Projektleiter intervenieren? Wann nicht? Welche Informationen darf der Auftraggeber von einem Projektleiter erwarten?
  • Kompetenzen und Verantwortungen zwischen Auftraggeber und Projektleiter: Wer hat welche Verantwortung? Wer sollte welche Kompetenzen aufweisen? Was dürfen und sollten Auftraggeber und Projektleiter voneinander erwarten?
  • Der «richtige» Projektleiter: Welche Fähigkeiten und Kompetenzen sollte ein Projektleiter aufweisen?

Programm

Kursbeschreibung im PDF-Format

Der nächste Termin:


Kurs 1006:

5. Oktober 2016

Hotel Belvoir
Säumerstrasse 37
8803 Rüschlikon ZH
www.hotel-belvoir.ch

Referenten: Roland Heini

Kosten*: CHF 850.00


*  Inbegriffen sind 2 Pausenerfrischungen pro Tag und die umfassenden Seminarunterlagen.